Bridgette Wilson-Sampras war einst eine feste Größe auf der Leinwand, doch ihre Schauspielkarriere ist in den letzten zehn Jahren zurückgegangen. Erfahrt mit uns, warum sie sich aus Hollywood zurückgezogen hat, trotz ihrer großen Erfolge.

Geboren als Bridgette Wilson und aufgewachsen in einer Kleinstadt an der Küste Oregons, nahm sie im Alter von 16 Jahren an der Wahl zur Miss Teen USA teil. Wilson gewann den Wettbewerb und war erst das zweite Mädchen aus Oregon, das den Titel holte. In einem Interview nach dem Sieg erzählte sie den Reportern, dass sie hofft, eine Karriere in der Unterhaltungsindustrie zu machen, und dankte ihrer Familie dafür, dass sie ihr zum Gewinn des Titels verholfen hat. Sie erzählte der Associated Press,

“Ich ging hinein und wollte mein Bestes geben, und was auch immer mein Bestes war, ich habe auf das Beste gehofft… Es sind 51 wunderschöne Mädchen hier. Ich bin eine aufrichtige Person, und ich glaube an mich selbst, und die Tatsache, dass meine Familie hier ist, war eine Hilfe.”

Bridgette Wilson-Sampras sicherte sich schnell eine kleine Rolle in California High School, und im Laufe der frühen 90er Jahre begann ihre Bekanntheit stetig zu wachsen. Nach einem Auftritt im Blockbuster Last Action Hero mit Arnold Schwarzenegger in der Hauptrolle wurde Wilson-Sampras als Adam Sandlers Liebesinteresse für den Film Billy Madison gecastet. Die Rolle, für die sie am bekanntesten ist, kam aufgrund ihrer Arbeit mit Sandler fast gar nicht zustande, doch eine Fügung des Schicksals sorgte dafür, dass das Publikum immer an Wilson-Sampras dachte, wenn es sich um Sonya Blade handelte.

Junges Starlet | 0:00
Mortal Kombat | 1:28
Hollywood ruft | 2:44
Eine Legende geheiratet | 3:40
Sesshaft werden | 4:40

Hier der ganze Artikel (auf Englisch): https://www.looper.com/213916/why-hollywood-wont-cast-bridgette-wilson-sampras/

source